Atemi (Jitsudo) Rathenow

Was ist JitsudoNews und GalerieTrainingUnsere TrainerKontakt

Was ist Jitsudo?

Jitsudo ist eine Selbstverteidigungsart mit defensiven Charakter, bei der leicht zu erlernende aber effektive Techniken aus verschiedenen Kampfsportarten eingesetzt werden.

Jitsudo soll all denen dienen, die Spass an Bewegung haben und sich in der Selbstverteidigung trainieren wollen.

Beim Training wird vor allem auf ein vorteilhaftes und richtiges Fallen geachtet.
Die richtige Koordinierung des Bewegungsapperates steht dabei immer im Vordergrund.

Beim Jitsudo gibt es keine Wettkämpfe. Hier bei uns soll das Training allen Spass machen und allen Altersklassen gerecht werden.

Auch Personen mit körperlichen Defiziten können diese Sportart ausüben.

News und Galerie

Prüfung 25.02.2022

Endlich wieder Prüfung bei ATEMI-Rathenow.
Hier geht es zum Bericht

Die Anfänge

DAN-Prüfung vom 01.02.2020

DAN-Prüfung vom 01.02.2020

DAN-Prüfung vom 01.02.2020

Nach bestandener Prüfung

Kampfsportteam ATEMI-Rathenow

Vorführung einer Stockabwehr

Training

Unser Dojo (Trainingshalle)

Dojo Rathenower Mühle

Unser Dojo befindet sich in der Rathenower Mühle, 3. Etage unter dem Dach.
Es ist über die Treppe oder einem Fahrstuhl erreichbar.

Schwedendamm 1, 14712 Rathenow

Anfahrtsskizze

10 goldene Verhaltensregeln in einem Dojo

  1. Dojo ist japanisch und heißt übersetzt „Raum der Ruhe“ oder „Raum zum üben“. Deshalb ist es selbstverständlich, dass man hier trainiert und das ohne unnötigen Lärm. Essen, Trinken oder Rauchen ist im Dojo nicht gestattet.
  2. Man verneigt sich als Kampfsportler in der Tür bevor man das Dojo betritt oder diesen verlässt. Damit bekundet man, dass die geltenden Regeln akzeptiert werden.
  3. Die Tatami darf niemals mit Schuhen betreten werden! Ausgenommen sind spezielle Mattenschuhe!
  4. Das Betreten der Tatami ist nur mit sauberen Händen, Füßen und Gi (Kampfanzug) gestattet. Finger- und Fußnägel sind kurz geschnitten.
  5. Das Verlassen des Dojo ist dem zuständigen Sensai oder Übungsleiter mitzuteilen.
  6. Demonstriert der Sensai oder Übungsleiter eine Technik, kniet man sich schweigend an den Rand der Tatami im Za-Zen (kniestand).
  7. Um unnötige Verletzungen auszuschließen werden nur die Techniken trainiert, die vom Sensai oder Übungsleiter gefordert werden.
  8. Den Weisungen und Aufforderungen des Sensai oder Übungsleiter ist Folge zu leisten.
  9. Man behandelt andere Anwesende so, wie man selbst behandelt werden möchte.
  10. Sei Vorbild, in dem du die Etikette dieses Dojo einhältst.

Unsere Trainingszeiten

Unser Training für Kinder (ab 9 Jahren),
Jugendliche & Erwachsene

Mittwoch: von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Freitag: von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Ein Probetraining ist jederzeit möglich.

Vorherige Terminabsprache
unter 01746301769
oder 01728010882 erbeten.

Unsere Trainer

Vom Selbstbehauptungstraining über das Verhalten bei Verbalattacken bis zur Unterweisung in die Notwehrparagraphen wird ständig am eigenen Selbstbewusstsein gearbeitet.
Wir bringen unseren Schülern bei, sich mit wenig Kraftaufwand gegen einen Angriff zu verteidigen.
Jitsudo ist nicht nur ein paar Mal trainieren sondern Jitsudo lebt man mit Höflichkeit und Respekt anderen gegenüber jeden Tag.
Auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen können diese Sportart betreiben und ihr Selbstwertgefühl stärken.

Thomas Kuschel

Thomas Kuschel
4. DAN Jitsudo
Abteilungsleiter
Trainer & Bundesprüfer

Martina Murken

Martina Murken
1. DAN Jitsudo
Sportwart RJC
Übungsleiter mit Lizenz Kinder- und Anfängertrainerin

René Kuschel

René Kuschel
1. Kyu Jitsudo
Übungsleiter mit Lizenz

Reiner Wegener

Reiner Wegener
1. Kyu Jitsudo
Übungsleiter mit Lizenz

Kontakt

Unter abt.atemi@rjc-ev.de können Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Landessportbund Brandenburg
Sportland Brandenburg
Gütesiegel Kinderschutz

zum Seitenanfang